Behalten Sie den Überblick – Remote Management

Um Sicherheitslücken und Ausfälle zu vermeiden, ist das regelmäßige Installieren von Aktualisierungen dringend erforderlich.

Am eigenen Arbeitsplatz ist das keine Herausforderung. Hier werden Updates oft automatisch installiert. An die Server im Netzwerk wird meistens leider nicht gedacht.  
Häufig werden nach einem IT-Vorfall aus den Nachrichten fleißig Updates installiert, eine Woche später gerät dies jedoch wieder in Vergessenheit.

Nicht nur das Missachten von Updates führt zu Ausfallzeiten, auch die Festplatten sollten geprüft werden: in welchem Zustand diese sich befinden und wie viel Speicher frei ist.

Der Status der Antivirensoftware und die Auslastung der Komponenten muss überwacht werden.

Wie behält man den Überblick über all diese Punkte?

Monitoring & Asset Management von TeamViewer hilft Ihnen, alles im Blick zu behalten.

Ihnen wird ermöglicht, über eine Plattform alles zu überwachen. Gleichzeitig lassen sich E-Mail-Benachrichtigungen einstellen, wenn beispielsweise Updates anstehen.

Gerne können Sie das Überwachen Ihrer IT auch uns überlassen – das Monitoring-Tool meldet uns die Probleme, wir werten diese aus und nehmen mit Ihnen Kontakt auf.

Für einen geringen monatlichen Beitrag reduzieren Sie die Ausfallzeiten im Unternehmen, erkennen Probleme frühzeitig und können sofort reagieren, sparen Kosten durch proaktive Wartung, schützen Ihre Geräte vor Angreifern und gewährleisten den Schutz Ihrer Daten.

Bei Interesse an dieser Lösung stehen wir Ihnen als Ansprechpartner gerne zur Verfügung.

Sie wurden gehackt

Haben Sie schon einmal eine E-Mail von Ihrer eigenen Absenderadresse erhalten, welche nicht von Ihnen verschickt wurde?

In den letzten Wochen meldeten viele Unternehmen, dass Sie gehackt wurden:

  • Ein Fremder habe Zugriff auf das E-Mail-Konto.
  • Der PC sei mit Malware infiziert und die Zugangsdaten ausgelesen worden.
  • Falls innerhalb von 48 Stunden keine Zahlung von Bitcoins im Wert von mehreren Tausend US-Dollar auf ein bestimmtes Konto erfolgt, würden Konsequenzen folgen.

Wir können Sie beruhigen! Es handelt sich hierbei vermutlich nicht gleich um einen tatsächlichen Hacker. Der Fremde hat im Normalfall keinen Zugriff auf Ihren PC oder Ihren E-Mail-Server. Der vermeintliche Hacker gibt sich lediglich als Sie aus, indem er Ihre E-Mail-Adresse als Absender einträgt. Versendet werden die E-Mails jedoch von Servern aus Asien, welche nichts mit Ihren E-Mail-Servern zu tun haben.

Doch das heißt nicht, dass es unmöglich ist, gehackt zu werden!
Schwache Kennwörter, kein Antivirenschutz oder veraltete Windows- und Softwareversionen sind offene Türen für Hacker. Es gibt viele Möglichkeiten ein Unternehmen zu hacken, ohne das es im ersten Moment bemerkt wird. Seien Sie vorsichtig und sensibilisieren auch Ihre Kolleginnen und Kollegen, damit in Ihrem Unternehmen kein Hacker eine Chance hat.

Sie möchten auf der sicheren Seite sein und Ihr Unternehmen besser gegen Angriffe von außen Schützen? Auch bezüglich Ihrer IT-Sicherheit stehen wir Ihnen als kompetenter Ansprechpartner zur Verfügung. Wir bieten verschiedene Sicherheitslösungen an und unterstützen Sie gerne.

Nehmen Sie direkt Kontakt mit unseren Fachleuten auf (technik@skit-systems.de).